nora systems GmbH

nora systems GmbH
Andreas Müller
Andreas Müller
Geschäftsführer

Bodenbeläge von nora systems: Kompetenz in Nachhaltigkeit und Design

 

nora systems entwickelt, produziert und vermarktet hochwertige elastische Bodenbeläge sowie Schuhkomponenten unter der Marke nora®. Das Unternehmen mit Stammsitz in Weinheim entstand 2007 aus der Freudenberg Bausysteme KG und prägt seit vielen Jahren als Weltmarktführer die Entwicklung von Kautschuk-Bodenbelägen. Mehr als 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erwirtschafteten 2016 einen Umsatz von 221,1 Millionen Euro.

Mit einem Marktanteil von über 50 Prozent weltweit ist nora systems Weltmarktführer für Kautschuk-Bodenbeläge. Der Schwerpunkt der Geschäftstätigkeit liegt auf dem Objektgeschäft in den Marktsegmenten Gesundheitswesen, Bildungswesen, Transportwesen, Industrie, Öffentlicher Bau sowie Handel und Dienstleistung. Überall auf der Welt stehen nora-Bodenbeläge der Produktreihen norament und noraplan für Qualität „Made in Germany“. Anhand der mehr als 300 Farbtöne im Standardsortiment, der verschiedenen Oberflächenstrukturen und der vielen Gestaltungsmöglichkeiten durch Intarsien, eröffnen nora-Bodenbeläge Architekten, Planern und Bauherren zahlreiche Optionen für eine kreative Raumausstattung.

Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Wohngesundheit sind bei nora systems schon seit langem Kernbestandteile der Unternehmensausrichtung. Dies belegen auch die zahlreichen Zertifizierungen von Behörden und Verbänden. So ist das Unternehmen als einer der ersten Hersteller elastischer Bodenbeläge weltweit seit 1996 für sein Umweltmanagementsystem gemäß ISO 14001 zertifiziert. nora-Bodenbeläge enthalten keine gesundheitsgefährdenden Weichmacher oder Halogene und tragen daher schon seit 2006 –  als erste elastische Bodenbeläge überhaupt - das Umweltsiegel „Der Blaue Engel… weil emissionsarm“.

Weitere Kompetenzen:

Kompetenzbereiche

  • Kautschuk-Beläge und -Bodenbelagssysteme
Produkt-Highlights:
Der Kautschukboden als Kunstwerk
Der Kautschukboden als Kunstwerk

Positive Resonanz für noraplan lona: Die Preview-Kollektion des Neuzugangs konnte bereits überzeugen

Weinheim, Januar 2017 –  Positive Resonanz auf ein außergewöhnliches Design – der neue Kautschuk-Belag noraplan lona von nora systems kommt bei den Planern hervorragend an. Der offizielle Launch des Produkts erfolgt zwar erst zur BAU 2017 in München. Der Kautschukboden, der dank einer innovativen Technologie völlig neue Gestaltungsmöglichkeiten eröffnet, wurde jedoch Ende letzten Jahres bereits bei den Fachmessen Architect@Work in Berlin und Stuttgart präsentiert. „Die Planer, denen ich den neuen Belag vorgestellt habe, waren begeistert“, berichtet Ingo Baenisch, Technischer Berater für den Bezirk Berlin bei nora systems. „Sie fühlten sich an die Werke des amerikanischen Künstlers Jackson Pollock erinnert, der mit seinem Verfahren des Action Painting den abstrakten Expressionismus geprägt hat.“ Ähnliches berichtet nora Außendienstmitarbeiter Oliver Föste: „Die Architekten lobten zudem die gelungene Synthese aus Einfarbigkeit und Struktur.“ Dirk Oswald, Produktmanager bei nora systems, fühlt sich in seinem kreativen Entwicklungsansatz verstanden: „Der Name des neuen Belags entspricht dem spanischen Wort für Leinwand. Dies bringt die Vorzüge von noraplan lona gut auf den Punkt. Der Boden in seiner Grundfarbe bildet die Basis, mit den unterschiedlichen Designfarben kann der Planer seine schöpferischen Ideen verwirklichen – je nach Farbkombination und Blickwinkel ist die Raumwirkung sehr unterschiedlich.“

 

24 Farben für eine dauerhaft attraktive Optik

Bei der Produktion von noraplan lona wird das Design während der Vulkanisation mit hoher Temperatur und unter großem Druck in den Belag eingebracht – für eine dauerhaft attraktive Optik auch noch in Jahrzehnten. So wird noraplan lona sowohl architektonischen Ansprüchen als auch funktionalen Anforderungen gerecht. Denn auch das jüngste Mitglied der  noraplan Familie besteht durch und durch aus Kautschuk. Daher kann beispielsweise das Schieben von Gegenständen wie Betten oder Essenswagen im Krankenhaus und Stühlen oder Tischen in Schulen dem robusten Belag nichts anhaben. Dadurch empfiehlt sich der neue Kautschukboden für den Einsatz im Gesundheits- und Bildungswesen sowie in anderen öffentlichen Gebäuden. Darüber hinaus überzeugt noraplan lona mit den bewährten Produkteigenschaften des Kautschuks wie guter Ergonomie, bester Akustik sowie Gesundheits- und Umweltverträglichkeit.

 

noraplan lona gibt es im Standardsortiment in 24 unterschiedlichen Grundfarben. Die zwölf neutralen Grau-, Braun- und Beigetöne werden ergänzt durch zwölf attraktive Akzentfarben, die satt, gleichzeitig aber gedeckt wirken. Somit sind der Gestaltungsfreiheit so gut wie keine Grenzen gesetzt.

Neuheiten:
Design und Natürlichkeit in perfekter Balance

norament arago: Der Neue bei nora systems für zeitlose Eleganz in allen Räumen
Weinheim, Januar 2017 – Stilvoll, ästhetisch, puristisch – mit dem neuen Kautschuk-Belag norament arago hat nora systems den idealen Boden zur Unterstützung moderner Architekturkonzepte entwickelt. Durch sein dezentes, geschmackvolles Farbspektrum und das marmorierte Desgin ist norament arago geschaffen für den Einsatz in repräsentativen Bereichen. Überall dort, wo es auf extreme Widerstandsfähigkeit und zugleich auf ein exklusives Ambiente ankommt, wie zum Beispiel in Eingangshallen, Fluren, Museen oder anderen öffentlichen Gebäuden, zeigt der Kautschukboden seine Stärken: Er strahlt Ruhe aus und wird durch seine natürlich anmutende Reliefstruktur gleichzeitig zum attraktiven Gestaltungselement.

 

Effektvolle Marmorierung
„norament arago ist die Antwort auf den Wunsch der internationalen Märkte nach einem architektonischen Bodenbelag zur Unterstützung zeitgemäßer Raumkonzepte“, so Dirk Oswald, Produktmanager bei nora systems. Sowohl beim Design als auch bei der Namensgebung des neuen Kautschuk-Belags ließen sich die nora Produktexperten von der Natur inspirieren: „Der Name norament arago kommt von Aragonit, einem von drei mineralischen Bestandteilen des Marmors“, erläutert Oswald. Um die elegante Marmorierung zu erreichen, die dem Boden seine hochwertige, lebhafte und natürliche Anmutung verleiht, galt es einige technische Herausforderungen zu bewältigen. „Es mussten Anlagen umgebaut und aufgerüstet werden.“ Die Kunden haben die Wahl zwischen Fliesen mit oder ohne angefaster Kante in einer Dicke von 3,5 Millimetern, das Fliesenmaß beträgt 1004 x 502 Millimeter.

 

Wie alle norament Beläge besteht auch norament arago durch und durch aus Kautschuk und überzeugt durch höchste Verschleißfestigkeit. So bleibt die tadellose Optik der Kautschukfliesen auch in hoch frequentierten Bereichen über Jahrzehnte erhalten. Darüber hinaus punkten die dauerelastischen nora Böden auch durch ihre guten ergonomischen und akustischen Eigenschaften – ein großer Vorteil in Gebäuden mit viel Publikumsverkehr.

 

Spektrum von zwölf geschmackvollen Grautönen
„Bei der Farbgebung von norament arago haben wir uns bewusst für zwölf elegante Grautöne entschieden“, führt Produktmanager Oswald weiter aus. „Bei Bodenbelägen ist die Farbe Grau in allen Schattierungen nach wie vor äußerst beliebt.“ Dies bestätigten auch die Erfahrungen aus zahlreichen Workshops mit Architekten und Designern. Diese hätten gezeigt, dass die  puristische Farbrange nach wie vor hoch im Kurs steht, um Räumen eine moderne und gleichzeitig natürliche Optik zu verleihen.

 

Nähere Informationen unter http://bau.nora.com/bau-de