Schloss Hotel Elmau
Eibl GmbH

In Zusammenarbeit mit:
Uzin Utz AG

5 Sterne deluxe mit Blick auf das Wetterstein-Gebirge

 

Brandsanierung und Luxus-Neubau eines Schlossanbaus mit Zimmern, Suiten und einem Spa-Resort
Ulm, Juli 2007 — Das unter Denkmalschutz stehende architektonische Juwel Schloss Elmau wurde während des 1. Weltkriegs von 1914 bis 1916 von dem damals renommierten Schriftsteller, Philosophen und Theologen Dr. Johannes Müller für seine Leser erbaut. Architekt war sein Schwager Carlo Sattler. Schloss Elmau machte sich nach dem Zweiten Weltkrieg vor allem als Mekka der Kammermusik weltweit einen großen Namen. Bundespräsident Johannes Rau und Loriot sowie unzählige andere bekannte Persönlichkeiten zählten seit Ende der fünfziger Jahre zu den Stammgästen.

Seit 1997 wurde Schloss Elmau von Dietmar Müller-Elmau komplett renoviert und als Spa & Cultural Hideaway für Individualisten neu positioniert. Der kulturelle Kalender wird seitdem nicht mehr nur von Kammermusik, sondern beispielsweise auch von Jazz, Literatur und politischen Debatten geprägt.

 

 

Luxus pur für Suiten und Zimmer
Das neue Schloss Elmau verfügt über 140 moderne, zeitlos schöne Zimmer mit höchstem Wohnkomfort. Mehr als 30 Kategorien erlauben eine optimale Berücksichtigung individueller Wünsche. Der Einrichtungsstil besticht durch seine Individualität, Eleganz und Klarheit. Geringe Raumtiefen, hohe Decken und in Relation dazu teilweise sogar extreme Raumbreiten sorgen auch bei den neuen Zimmern für goldene Schnitte und luxuriöse Proportionen.

Die Mischung von naturbelassenen Materialien aus der Region und Asien, unbehandeltes Teak und geölte Eiche sowie Solnhofer Naturstein auf den Böden und bespannte Wände sowie Vorhänge aus Seide schaffen ein unverwechselbares, weltoffenes und kosmopolitisches Ambiente. Hohe und tief liegende Fenster bieten grandiose Ausblicke auf die unberührte Berglandschaft und machen die Natur zum Teil der Zimmer, echte Tibeter Teppiche und warmes Licht sorgen für Wärme und Geborgenheit.

Bei der kompletten Untergrundvorbereitung, Verlegung und Oberflächenbehandlung der Parkettböden kamen Uzin- und Pallmann-Produkte aus dem Hause UFloor Systems zum Einsatz. Im West- und Südflügel – dem vom Brand zerstörten Altbau – und im neu erbauten Anbau war ein Fließestrich vorhanden. In den Zimmern und Luxussuiten und dem Teehaus sollte auf einer Fläche von 3.000 Quadratmetern Stabparkett Eiche Natur 500 x 70 x 22 mm in einem Fischgrätmuster verlegt werden, das ein Wandfries umlaufen musste. Das Holz stammt von der Pfälzer Parkettfabrik aus dem Pfälzer Wald.

 

 

Untergrundvorbereitung und Verklebung
Die Flächen wurden mit der neuen, schnell trocknenden und einkomponentigen Reaktionsharzgrundierung PE 414 Turbo von Uzin vorgestrichen. Sie ermöglicht ein rasches Weiterarbeiten: Nach nur 40 Minuten Aushärtungszeit kann der Parkettboden in der Regel mit einem Reaktionsharzklebstoff geklebt werden. So sparen Verarbeiter nicht nur Zeit, sondern bares Geld. Die „Turbo-Grundierung“ ist aber nicht nur sehr schnell sondern auch ausgesprochen vielseitig einsetzbar, da sie sich außerdem auch für Bodenbelagarbeiten eignet. Sie ist wasser- und lösemittelfrei und ermöglicht so die verlässlichste Verlegart von allen, da die Verleger weder Quellwirkungen noch Aufstippungen am Parkett zu befürchten hatten. Aber auch ökologische Ansprüche werden mit diesem neuen Produkt bedient: Die Schnellgrundierung ist lösemittelfrei und sehr emissionsarm. Für die Verklebung der gesamten Parkettflächen kam der zweikomponentige Polyurethan-Parkettklebstoff MK 92 S von Uzin zum Einsatz. Der lösemittel- und wasserfreie Parkettklebstoff hat sich bereits in zahlreichen Objekten bewährt. MK 92 S entzieht dem Holz keine Feuchtigkeit und verhindert so das Schaffen des Naturprodukts.

 

 

Oberflächenveredelung mit Pallmann-Produkten
Das Bodenlos-Eibl Verarbeiterteam schliff das Parkett mehrmals an und füllte die Fugen mit einer Mischung aus dem Staubmehl des 60er Schliffs und der Wasser basierenden Fugenkittlösung Pall-X Fugenkitt von Pallmann. Im Anschluss daran erfolgte zunächst ein Feinschliff mit 100er Körnung und dann ein Gitterschliff mit 120er Schleifgitter. Dann trugen die Verleger das Naturöl-Wachssystem Magic Oil 2K von Pallmann (zweimal) auf und polierten die Fläche mit der Einscheiben-Maschine.

Magic Oil 2 K auf Basis von natürlichem Leinöl und Wachsen dient zur Imprägnierung hoch belasteter Bereiche wie Ausstellungsräume, Büros oder Hotels. Magic Oil ist nach dem Prüfzeichen Giscode Ö20 lösemittelarm und bewirkt durch die zugegebene Härterkomponente eine sehr rasche Durchtrocknung. So sind auch in den extrem stark belasteten Bereichen in kürzester Zeit Renovierungen möglich – der imprägnierte Holzfußboden trocknet sozusagen “magisch” über Nacht und kann schon am folgenden Tag wieder Belastungen ausgesetzt werden.

Die Öl-Wachs-Kombination ergibt eine offenporige, atmungsaktive und diffusionsfähige Oberfläche. Durch den Wachsanteil wird eine gleichmäßig matte samtartige Oberfläche erzielt. Außerdem ergibt die hohe Vernetzungsdichte eine Wasser und Schmutz abweisende Oberfläche, die durch 1-Komponenten Parkettöle nicht erreicht wird.

Als Pflegemittel für regelmäßigen Gebrauch von mit Magic Oil 2K geölten Holzfußböden empfiehlt Pallmann das Magic Oil Care (Magic Pflege), das durch einen Schutzfilm den geölten Holzfußboden schützt und Trittsicherheit verleiht. Die Optik und gleichzeitig die Lebensdauer der gepflegten Oberflächen bleiben erhalten. Magic Pflege ist gebrauchsfertig, rutschhemmend und antistatisch.

 

 

Neubau Badehaus Spa
Die beiden Spas auf über 5000 Quadratmetern sind zukunftsweisend. Hier wurde mit den identischen Uzin-Produkten auf einer Fläche von über 1.000 Quadratmetern ein massives Teak-Stabparkett 1.200 x 90 x 15 mm verklebt.

 


Teppichbelagsarbeiten inklusive Schwer-Entflammbarkeit der Bodenbelags-Konstruktion
Für die Teppichbelagsarbeiten gelang es Eibl und Schwarten, die Firma Urban & Hörtreiter GmbH zu engagieren. Hier wurde besonderer Wert auf eine B 1 Ausführung gelegt: Über 400 Quadratmeter Bell Twist Teppichboden von Brintons Carpets wurden mit dem haftstarken Textilbelagsklebstoff UZ 57 von Uzin geklebt – dem mit dem kräftigen Fadenbild. Er ist nach Emicode EC 1 als sehr emissionsarmer Klebstoff eingestuft. Bodenbeläge, die als schwerentflammbar deklariert sind, sind nach vollflächiger Klebung mit UZ 57 ebenfalls schwer entflammbar.