Elastische Bodenbeläge
Elastische Bodenbeläge

Seit Ende des 19. Jahrhunderts wird Linoleum vermehrt angewendet. In den 1920er-Jahren setzten berühmte Architekten, wie Ludwig Mies van der Rohe und Walter Gropius, diesen Bodenbelag häufig ein. Sie schätzten ihn als hygienisch und modern. So sind in der Weißenhofsiedlung in Stuttgart 20 von 21 Häusern mit Linoleum ausgestattet.

In den 1960er-Jahren löste PVC Linoleum ab. Sowohl seinen Namen als auch seine Beschaffenheit erhält dieser Bodenbelag durch das Beimengen elastischer Bindemittel bei der Herstellung. Allein Kork besitzt ein natürliches elastisches Bindemittel. Entstehende Fugen werden verschweißt beziehungsweise thermisch geschlossen. Elastische Bodenbeläge sind in der Einbringung und Pflege günstig. Aufgrund seiner Strapazierfähigkeit, leichter Pflege sowie seiner Schall- und Trittschallreduzierung eignet sich elastischer Bodenbelag besonders für hoch frequentierte Bereiche wie Schulen und Eingangsbereiche.